Was ist Botopia?

Botopia ist eine 2016 gegründete Initiative und ein gleichzeitig ein Netzwerk aus verschiedenen Initiativen. Es geht uns darum, Bochums Initiativen zu vernetzen, um Menschen unterschiedlichster Herkunft und kultureller Hintergründe zusammenzubringen, Leerstände sinnvoll zu nutzen und die Stadt allgemein zu beleben.
Im Mai 2018 haben wir den Botopia.raum9 eröffnet, einen selbstorganisierten Raum in der Griesenbruchstr. 9, im Westen der Bochumer Innenstadt. Hier haben unterschiedliche Initiativen die Möglichkeit unentgeltlich und unbürokratisch ihre Ideen zu verwirklichen. Uns ist es wichtig das alle Menschen an Gesellschaft teilnehmen können, daher verpflichten wir jede Initiative, die den raum.9 nutzen möchte, ein kostenfreies für alle zugängliches Angebot anzubieten. Im raum.9 soll kein Mensch, ausgeschlossen werden und allen Menschen unabhängig von ihrer finanziellen Situation die Möglichkeit gegeben werden teilzuhaben und aktiv zu sein. Bisher wurde ein breites Angebot geschaffen, das Menschen aller Altersgruppen, Geschlechter, Herkünften und kultureller Hintergründe die Möglichkeit bietet, sich selbst und die eigenen Ideen zu verwirklichen. Beispielsweise im Chor United Voices, in dem Bochumer*innen, egal wie lange sie hier schon leben, gemeinsam singen. Der Leihladen bietet 2 Mal in der Woche Werkzeuge, Haushaltsgeräte und verschiedene andere Materialien an, damit sich die Nutzer diese Gebrauchsgegenstände nicht selber kaufen müssen, sondern kostenfrei teilen können. Im Nähcafe und der offenen Fahrradwerkstatt „Velotopia“ wird gemeinsam genäht, repariert, aufgewertet und gelernt, hier kommen Menschen mit und ohne (Vor-) Kenntnissen zusammen um miteinander und voneinander zu lernen. Bei den Initiativen „Treffpunkt Asyl Bochum“und der Seebrücke Bochum, die ihre offenen flüchtlingspolitischen Treffen im raum.9 abhält, sind alle, die sich solidarisch in die flüchtlingspolitischen Debatten in Bochum einbringen wollen, ganz herzlich willkommen. Mit dem KRF (Kompetenzen- und Ressourcenorientierte Förderung e.V.) hat ein Verein im raum.9 einen Raum gefunden verschiedene Kurse für Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund anzubieten. In der Kulturfabrik kommen wöchentlich Menschen zusammen, die sich über die Bochumer Kulturlandschaft austauschen und initiativ aktivieren. Es wird des Weiteren Tango getanzt, im Musikcafe sich mit und über Musik begegnet, Hausaufgabenhilfe angeboten, kreativ gestaltet, politisch diskutiert und initiiert. Durch die erwähnten und weiteren Initiativen, Treffen und Angebote, kommen im raum.9 Menschen aktiv zusammen, erfahren aber auch von anderen Initiativen und Themen, die sie interessieren könnten. Wir möchten einen Raum bieten sich, u.a. kreativ, zu begegnen, zu diskutieren, zu initiieren, zu helfen und zu entwickeln.

Das einzige Ausschlusskriterium ist Rassismus und Hetze.

Botopia raum9
Griesenbruchstr. 9
Bochum