11. Botopiatreffen

Aus Botopia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Botopia.png
11. Botopiatreffen
Beginn Dienstag 14. März 2017 um 19:00 Uhr
Ende Dienstag 14. März 2017 um 21:30 Uhr
Veranstaltungsort Eden
Ansprechpartner squirrel
Ansprechpartner (im Wiki) D2ns
Veranstaltungstyp
Offenes Treffen
alle Interessierten
iCal-Export für Kalender

Eine Veranstaltung der Initiative(n) Botopia


Ankündigung/Protokoll

  • restliche Plakatverteilung geklärt
  • Termine/Veranstaltungen
    • 19.3., Initiativen Flohmarkt, 11–15 Uhr
      • Botopia wird mindestens mit Flyern beim Alsengarten anwesend sein
    • 20.3., Planung der „Stadt für Alle“-Parade (für 5.5.), 19:30 Uhr
    • 21.3., „Die Welt reparieren“ mit Christa Müller, 19 Uhr
      • vorne Stehtisch und Bilder zeigen, 45 Minuten reden
      • Botopia ist Mitveranstalter: Am Ende des Vortrags sollte Botopia vorgestellt werden, durch eine Fragerunde (Alex, Kai)
    • 25.3., RepairCafé, 12 Uhr
      • Ort: Alsenwohnzimmer
    • 27.3., Das Gegenteil von Grau, 19 Uhr
      • Ort: Bahnhof Langendreer
    • 28.3., Diskussion: Gentrifizierung im Kortländerviertel, 18:30 Uhr
      • Ort: Trinkhalle
      • Veranstaltet durch Linksfraktion im Rat
      • Eingeladen: Botopia (Regina), EDEN
    • 18.4., Kollektivbetriebe von Andreas
      • Ort: Neuland?, Zukunftsakademie? Jörg
    • Jörg plant eine Exkursion „Schule der Fantasie“ Duisburg
    • Kai plant eine Exkursion ins Quartier Wiesenviertel in Witten ([raum…], Stellwerk)
    • Sollen die geplanten Exkursionen lieber als Veranstaltungen/ Podiumsdiskussionen ausgestaltet werden?
    • RepairCafé/FabLab
      • Todo: Zeitpunkt für die Veranstaltung, RepairCafés Bochum anschreiben
      • Marian ist als Vertretung des Fablab Lünen anwesend und offen für die Idee
  • Neuigkeiten aus den Initiativen/AGs
    • vergangener Sonntag: Vorstellung des Gemeinschaftsgarten Bochum
    • Update aus der Finanz-AG, verbessertes Konzept ging als Mail von Nora rum
    • Kooperativ eG NRW (Nora): steht uns bei Bedarf beratend zur Seite, kann uns aber nichts anbieten
    • Notstand e.V.: Sobald ein Raum da ist, sind sie wieder aktiv mit dabei
    • Leihladen: Planungstreffen, warten auf den Raum
    • SoLaWi: Garage vom Alsenwohnzimmer nutzen, Kontakte zu Höfen
    • Immo-AG
      • Stadtrundgang um den Kortländer-Kiez (Jörg, Kai, Phil)
      • viele Läden in der Warteschleife (nach Anfragen)
      • Jörg
        • Uhlandstraße: Fabrikgelände (Druckerei/Polsterei), (ca. 250-300 m²)
        • Wachholderhaus: ehemaliges Restaurant wird aber aktuell zu Wohnungen umgebaut (Wahrscheinlichkeit für uns niedrig)
        • Bleichstraße: noch Suche nach dem Vermieter
        • Kreuzstraße: ziemlich verwüsteter Hinterhofkomplex (Brinkhoff‘s Hinterhof)
      • Kai
        • Brückstr 64: ehemaliges Wettbüro + Garten, der Imbissladen daneben kümmert sich um die Kontakte zum Vermieter
        • Am Kortländer: Vermieter hat sich telefonisch nicht gemeldet, wohnt aber in Witten…
        • Neben dem Atelier Automatique: ehemalige Imbissbude
        • Rottstraße 4,6: Makler angefragt
        • Rottstraße Garage: Makler angefragt, warten auf Rückmeldung
      • Ahmad
        • Leerstand gefunden: Herner Straße (hinter dem Penny): Hof, Garagen sind leer, über den Garagen gibt es ein kleines Haus, nicht zu sehen von der Straße, Zufahrt vorhanden, Vermieter wird angefragt
      • Nora/Dennis: Begehung des Ladenlokals Südring-Westring
  • Finanzen und Struktur (Weitere Schritte)
    • Geld kann man bei der "Arbeitsgemeinschaft Soziokultur" für Veranstaltungen beantragen, möglicherweise für Zwischennutzung
    • Was können wir uns an Räumlichkeiten leisten? (Orientierung)
      • Miete: 5€ pro m², keine Kaution
      • Monatszahl: 3 (monatliche Kündigungsfrist)
  • 4.4. nächstes Botopia-Treffen


  • Veranstaltungs-AG Treffen: 8.4.
    • Locomore (Regina wollte das vorstellen, kann aber glaube ich weder am Donnerstag noch am 1. März)
    • Veranstaltungsreihe "Nachhaltige Stadtentwicklung"
    • Kais Vorschlag von einem regelmäßigen Veranstaltungsplan (inklusive Urbaner Interventionen etc.)
    • Veranstaltungsreihe im Herbst (in Kooperation mit Bahnhof Langendreer)?


  • Offene Punkte
    • Selbstdarstellungstext für Anträge (dazu wird es einen Entwurf auf dem Treffen geben)
    • Rechts-/Organisationsform:
      • Können wir uns schon vorstellen, eine solche Form anzunehmen und wenn ja welche?
      • Schließen wir uns einem anderen Verein an (werden bspw. alle Mitglieder im Eden) oder streben eher Kooperationen an? Wie kann das aussehen?
    • Finanzen:
      • Was gibt es für Fördermöglichkeiten? (vor einem Gespräch mit Susanne Koellner gibt's dazu noch nicht so viel zu sagen)
      • Worüber müssen wir uns Gedanken machen/Welche Informationen sind für Förderer wichtig?
      • Unter welchem Namen beantragen wir Fördergelder (es war die Überlegung, Eden, Kortländer und freiraum danach zu fragen..Dennis wollte das machen?)
      • Sollten wir vielleicht lieber mit unserem bisherigen Konzept nochmal einen größeren Spendenaufruf starten?
      • Stadtwerke Förderung